Arbeitskreise

An unserer Schule haben sich zu verschiedenen Themenkomplexen Arbeits- und Kompetenzkreise gebildet.

Im Folgenden sind in kurzer Form die Ziele und konkreten Vorhaben dieser Kreise dargestellt. Einige Ziele der Kreise sind kurzfristig umsetzbar, andere werden für die Umsetzung längere Zeiträume in Anspruch nehmen. In den einzelnen Arbeitskreisen stehen die gesetzten Ziele ständig zur Diskussion und können daher durch veränderte Herausforderungen an die Schule und neue Ideen erweitert und ergänzt werden.

 

Weitere Informationen zu den einzelnen Arbeitskreisen:

Der Arbeits- und Kompetenzkreises IT-Dienste und –Medien (AKK-IT-DM) besteht derzeit aus den Kollegen:

  • Dr. Boris Fredrich
  • Manuel Fritz-Paulsen
  • Michael Herber
  • Horst Nebbe
  • Wolfgang Biegemann
  • Dr. Michael Schmiech
  • Jörn Paul

Ziel des AKK-IT-DM ist es, die IKT-Infrastruktur unserer Schule weiter zu entwickeln und somit Prozesse des schulischen Lehrens und Lernens zu unterstützen und zu verbessern. Hierzu sind auf spezifische schulische Bedarfe abgestimmte technische Lösungen zu gestalten, zu betreiben und auch im Rahmen von Fortbildungsveranstaltungen zunehmend in schulische Lern- und Arbeitsprozesse zu integrieren (Kontakt über it-hilfe(at)bs-husum.de).

Der Arbeits- und Kompetenzkreis Benachteiligtenförderung (AKKBNF) will gemeinsam mit den verschiedenen sozialpädagogischen Einrichtungen im Kreis Nordfriesland die berufliche und soziale Integration Jugendlicher fördern und verbessern.

Nach der Konzeption und Etablierung des „sozialen Trainingsraums“ finden folgende Aktivitäten statt:

  • Regelmäßige Netzwerktreffen aller beteiligten Einrichtungen und Institutionen, die an der Ausbildung Jugendlicher beteiligt sind
  • Organisation des Nachhilfe-Projekts „Schüler helfen Schülern“
  • Planung des Schulentwicklungstages
  • Weiterentwicklung des Trainingsraum-Konzeptes
  • Unterstützung der Schulsozialarbeit
  • Erstellen eines Wegweisers für Hilfen in schwierigen Lebenssituationen und bei speziellen Beeinträchtigungen

Ansprechpartner: Ute Hille

Der  Arbeits- und Kompetenzkreis „Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation“

kurz INEX - „Interne- und Externe Kommunikation“

hat vorrangig das Ziel, die interne und externe Kommunikation zu verbessern.

Dazu wurde der hausinterne Newsletter „Inexpress“ entwickelt und gelayoutet, der regelmäßig mit vor allem von Mitarbeitern der Beruflichen Schule Husum verfassten Artikeln, veröffentlicht wird.

Außerdem übernimmt der Arbeitskreis bei Bedarf die regionale Pressearbeit (Veröffentlichung von Presseartikeln) und Weiterleitung an die BSH-Homepage.

Zuschriften gerne unter: INEX (at) bs-husum.de

oder an unsere Ansprechpartnerinnen:

Dorothee Englert    ENG (at) bs-husum.de

Rebecca Stöhr        STR (at) bs-husum.de

 

Der Arbeitskreis Gewaltprävention will den Schülerinnen und Schülern ein ungestörtes Miteinander in unserer Schule ermöglichen. 

Nach Auswertung einer Schülerbefragung zum Thema "Welche Formen von Gewalt werden an unserer Schule wahrgenommen/beobachtet?" werden Konzepte zur Verbesserung der Lernatmosphäre an unserer Schule erarbeitet.

Die Berufliche Schule in Husum ist Ausbildungsschule und trägt zur Sicherung der Ausbildungsqualität und des Lehrernachwuchses bei. Das Ausbildungsteam unserer Schule befasst sich mit der Weiterentwicklung des Ausbildungskonzeptes. Es unterstützt die Lehrer in Ausbildung und die Ausbildungslehrer in der 2. Phase der Lehrerausbildung. 

Es werden pädagogische und methodische sowie ausbildungsrelevante Fragestellungen im Team diskutiert, das von einem/r Ausbildungskoordinator/in geleitet wird. Bei der schulischen Fort- und Weiterbildung wird eine engere Zusammenarbeit mit den Betrieben angestrebt.

Im Energiesparteam (e-team) arbeiten Lehrkräfte und Schülerinnen und Schüler an der Verringerung des unnötigen Ressourcenverbrauches, d.h. von elektrischer Energie, Heizenergie und Wasser.

Das geschieht einerseits durch Aufklärungsmaßnahmen unter Schülern und Lehrern wie z. B. durch „Energiesparwettbewerbe“ u. ä., zum anderen aber auch durch die Entwicklung und Umsetzung konkreter technischer Maßnahmen in Abstimmung mit der Schulleitung und den Hausmeistern.

Das e-team informiert sowohl das Kollegium als auch Schülerinnen und Schüler über die Anwendung und Nutzung der immer komplexer werdenden Haustechnik und macht bei Bedarf Vorschläge zu deren Optimierung. Die jährliche Gesamtauswertung der monatlich erfassten Verbrauche durch das e-team bildet die Grundlage für die finanzielle Förderung durch den Schulträger. Die erfassten und ausgewerteten Daten können zur Verwendung im Unterricht abgerufen werden.